Der Weihnachtsbasar des WGG bringt über 4000 Euro für gute Zwecke.

Kurz vor den Weihnachtsferien war es wieder soweit: Das Willibald-Gluck-Gymnasium lud zu seinem traditionellen Weihnachtsbasar und anschließendem Weihnachtskonzert ein. Um 16 Uhr wurde der Markt mit einem Trompetenstück, gespielt von Oliver Dorr und Paul Fein, sowie Begrüßungsworten von Schulleiter Bernhard Schiffer eröffnet. Die zahlreichen Besucher*innen erwartete wie in jedem Jahr eine bunte Mischung aus netten und nützlichen, selbstgebastelten Dingen bis hin zu Kinderpunsch, Zuckerwatte, Waffeln und der obligatorischen Bratwurstsemmel.

Bis 18.00 Uhr war der Weihnachtsbasar so gut besucht, dass über 4000 Euro eingenommen werden konnten. Die Klassensprecherversammlung hatte schon im Vorfeld entschieden, den Großteil des Erlöses an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS sowie an den Verein Schutzengel gesucht e.V. zu spenden. Neu ab diesem Jahr ist, dass ein Teil des Betrages für die Unterstützung eines Patenkindes aus Simbabwe Verwendung finden wird.

Der Dank gilt allen Schülerinnen und Schülern, die mit Unterstützung ihrer Tutoren und Lehrkräfte im Vorfeld mit viel Liebe und Engagement fleißig bastelten und backten, und so entscheidend zum Gelingen des Weihnachtsmarktes beitrugen.